Helden & Loser

…. sind am Ende wirklich beide Helden.

Was für eine Reise.
Eine intensive Woche ging letzte Sonntag Abend (!) zu Ende mit schwerst kreativen und kraftvollen Held-/innen.

Dieser Workshop dient zur Belebung der Künstlerpersönlichkeiten und ich lege diese Erfahrung sehr ans Herz für jeden, der einen nächsten Entwicklungsschritt für sich tun möchte, sich sehnt nach sanfter Öffnung und somit nach einer gewissen Portion Klarheit.

Herzlich warmen Dank an Jens Roth, Kaya Marie Möller, Eva Jost, Nilam Farooq , Inger und  Oliver Sauer.

 

 

The Horseman…

…. and the follower

Short film shooting with a sweet-a** crew !

Thanks to kindest director Sarah Nolen, actors Josephin Busch, David Nádvornik, Rasmus Max Wirth, Crisjan Zöllner, and crew:

CAMERA Saskian Schubert @thesecondwalk
AC Virgile Bikindou @virgilebikindou
GAFFER Luke Sullivan
GRIP Luka Matijasic
GRIP 2 Mike Bürger @mxybxy
DOLLY GRIP Ann-Charlott Gerdes
GRIP 4 Lino Seyfried @lino_seyfried
A.D Re’ut Behar @reutbehar
ART DEP
ART DEP.1 Rosemary Condon @rosebudkilla
ART PA Dean Bell
ART DEP.2 Eloise Walker @allhailivy
PRODUCTION DEP
Creative Producer Georgina Foley @gfoley29
Exec Producer / Locations Manager Liesa Rademacher @feinfilmproduktion
Associate Producer Joy Cameron @joy.c.filmmaker
Prod Assist/Catering Guy Etzion @guyetzion_official
Prod Assist Lorena Bollmann @lorilena.x
CREATIVE DEP
DIRECTOR Sarah Nolen @sarahcnolen
DOP John McClellan @johnfmcclellan
CONTINUITY Julie Goetsch
SOUND Bernd Latzel
MAKE-UP/COSTUME DEP
MAKE-UP Alex De Costa @alexcostamakeup
WARDROBE Sophia Dubbers

HorsemanHorseman WaldHorseman Gruppe

Ab Ende Juni…

… Mitschuldig im Monbi !

Es wird gereimt.

Sophie, Söller, Alcest & der Wirt des Hauses laden ein ins Amphitheater ab dem 27. Juni 2018, 20 Uhr (Premiere mit der anderen Sophie!)

English Subtitles immer Di – Sa um 21 Uhr.
Karten gibts hier.

Monbijou Pressedinner

Komplettes Ensemble dieses Sommers, mit Räubern und Mitschuldigen!

Wir spielen die alte Fassung (1768/69), die der 20-jährige Goethe leicht und mit lockerer Hand in die Welt setzte und nicht die, die er später in sein Gesamtkunstwerk einfügte – sozusagen das Erstlingswerk, zehn Jahre vor Schillers Räubern.

 

Meine Spielzeiten:

SPIELPLAN SOPHIE-  2018
(aktualisierte Version vom 22.06.)

 

Freitag, 29. Juni 2018
20h

Dienstag, 3. Juli 2018
21h

Mittwoch, 4. Juli 2018
19h

Donnerstag, 5. Juli 2018
21h

Montag, 9. Juli 2018
19h

Dienstag, 10. Juli 2018
21h

Mittwoch, 11. Juli 2018
19h

Donnerstag, 12. Juli 2018
21h

Montag, 23. Juli 2018
19h

Mittwoch, 25. Juli 2018
19h

Donnerstag, 26. Juli 2018
21h

Mittwoch, 1. August 2018
19h

Donnerstag, 2. August 2018
21h

Montag, 6. August 2018
19h

Dienstag, 7. August 2018
21h

Mittwoch, 8. August 2018
19h

Donnerstag, 9. August 2018
21h

Mittwoch, 15. August 2018
19h

Donnerstag, 16. August 2018
21h

Freitag, 31. August 2018
19h

 

Wir freuen uns auf Euch!

Unschlagbares Duo: Schiller und Goethe im Monbijou-Theater

“Die Räuber” und “Die Mitschuldigen” stehen in diesem Jahr auf dem Programm

Tag24 News:

Mit mir und Marisa als Sophie – “Die Mitschuldigen” – wird ab 27. Juni (Premiere) aufgeführt. Gespielt wird die alte Fassung von 1768/69, die der 20-jährige Goethe leicht und mit lockerer Hand in die Welt setzte.

In dem stürmischen Lustspiel geht es um das Liebespaar Sophie und Alcest. Als der an die Front muss, heiratet Sophie den Söller. Der Wirtshausfreund ihres Vaters entpuppt sich als Nichtsnutz vor dem Herrn. Eines Tages steht Alcest plötzlich wieder in der Tür. Doch ein nächtliches Rendezvous sorgt für Verwirrungen…

Monbijou-Theater (Monbijoustraße 3b), Spielzeit Sommer 2018: 13. Juni bis 2. September. Tickets (5 bis 25 Euro) gibt es unter Telefon 030/2 888 66 999 und an den Theaterkassen (immer Dienstag bis Freitag von 12 bis 17.30 Uhr besetzt).

Die diesjährige Sommersaison beginnt das Monbijou-Theater mit "Die Räuber" von Schiller.

Achtung! Berlin!

Wessen Stadt?/ Egal gibt es nicht

–  diese Dokumentationen haben Eindruck hinterlassen, als ich auf dem Festival Achtung Berlin Volunteer- Arbeit geleistet habe, und dadurch auch viel sehen konnte.

Ich empfehle, sie zu gucken.

© ZDF/Carmen Treichl

Paulina ist wahrlich eine beeindruckende Frau- in meinem Alter. Respekt sei ihr geschenkt!